pferd01 pferd02 pferd03 pferd04 pferd05 pferd06 pferd07
Reiten als Gesundheitssport

Hessische Landesreit- und -Fahrschule im Landgestüt Dillenburg

Zu den Aufgaben der Bundesvereinigung Reiten als Gesundheitssport gehören satzungsgemäß neben der Vertretung des Fachgebietes „Gesundheitssport mit Pferden“ und der darin tätigen Übungsleiter insbesondere auch deren Fortbildung.

Acht „Ausbilder im Gesundheitssport mit Pferden“ (DOSB Übungsleiter Sport in der Prävention) trafen sich im September 2014 zu einer völlig neu konzipierten Weiterbildung mit Frau Dr. Christine Heipertz-Hengst und Eckart Meyners.

In einer sonnigen Herbstwoche gab es jede Menge Input: Wissenswertes über Anatomie und Neurologie des Menschen, Haltung und Fehlhaltung, die Biomechanik der Körperbewegungen und die Funktionen der dabei eingesetzten Muskulatur. Die Übungsleiter im Gesundheitssport erhielten einen umfassenden Einblick in Techniken zur Analyse von Haltung und Sitz zu Pferde, in Faktoren, die den geschmeidigen, mitschwingenden Sitz verhindern und in Möglichkeiten, Haltung und Bewegung auf dem Pferd gezielt zu beeinflussen. Daneben wurde sich viel bewegt: Eine Vielzahl an Übungen mit Mobilisation, Kräftigung und Dehnung sowie die ein oder andere koordinative Herausforderung wurden erprobt und in der Praxis mit den Pferden getestet. Jede spür- und sichtbare Veränderung wurde dokumentiert und erneut analysiert.

Mit vielseitiger Theorie, praktischen Übungen auf Gymnastikmatten, Therabällen und dem Balimo, sowie auf den hervorragend ausgebildeten Hengsten des Landgestüts in Dillenburg vergingen die Tage wie im Fluge. Die bestens ausgestatteten Seminarräume, das ergiebige Lehrmaterial und die inspirierende Nutzung des festlichen, barocken Reithauses, aber auch die gemeinsamen im Restaurant eingenommenen Mahlzeiten mit anschließenden Gesprächsrunden trugen zum Lernerfolg bei.

Eckart Meyners bildet seit einigen Jahren Pferdewirtschaftsmeister, die ihren Focus primär auf die Verbesserung der sportlichen Leistung richten, zu Bewegungstrainern EM aus. Die Aufgabe der Übungsleiter Prävention hingegen liegt in der bewegungsbezogenen Gesundheitsförderung. Wie sehr sich Meyners bewährtes System der Bewegungsanalyse mit den entsprechenden methodischen Konsequenzen nicht für Trainer im Leistungssport zur Ergänzung ihrer täglichen Arbeit eignet, sondern dass es darüber hinaus sehr differenzierte Bewegungsangebote zur Gesundheitsförderung eröffnet, hat sich im Laufe der Woche mit zum Teil überraschender Deutlichkeit gezeigt. .Nicht zuletzt in der Prüfung zeichnete sich ab, dass diese Arbeitsform im Rahmen des Reitens als Gesundheitssport ein breit gefächertes Publikum ansprechen wird und für die Arbeit der aktiven Ausbilder eine wertvolle Bereicherung darstellt

Meyners verfügt über einen Wissensschatz, der keine Fragen offen lässt. Jeder Gedanke, jede Anregung wurde vor dem Hintergrund des aktuellen Stands der Forschung intensiv diskutiert. In Kombination mit dem fundierten Fachwissen und dem beherzten Engagement von Frau Dr. Sportwiss. Christine Heipertz-Hengst, die sich seit vielen Jahren so unermüdlich für den Reitsport in der Prävention einsetzt, ergab sich so eine ausgesprochen gelungene Mischung und ein für alle Teilnehmer rundum zufriedenstellendes Gesamtpaket, durch das sich nun acht hochmotivierte Ausbilder „Bewegungsberater Prävention durch Reiten“ nennen dürfen. Sibylle Wiemer,Dr. med. Catja Winter, Jenny Ple , Martina Herrmann, Susanne Sirch, Heike Eigen-Hasani, Patrizia Müller, Judith Jepards

 

 

Intensive Praxisarbeit

 

Lehrer und Prüfer.